Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Katastrophenwitterung“

13 Mai | 18:00 - 20:00

Kostenlos

Lesungen aus dem Werk der Schriftstellerin, Malerin, Visionärin Hilde Rubinstein

Die gebürtige Augsburgerin Hilde Rubinstein hat in Köln ihr Abitur gemacht und dort an der Werkschule studiert. Ihre Zeichnungen und Graphiken erschienen in renommierten Blättern wie dem »Querschnitt« und der »Literarischen Welt«, bevor sich die Künstlerin hauptsächlich dem Schreiben widmete.

Als Jüdin und KPD-Mitglied 1933 inhaftiert, emigrierte sie 1935 mit ihrer Tochter nach Schweden. Zu Besuch in Russland kam sie als »trotzkistischer Kurier« in Stalins Gefängnis. Nach ihrer Entlassung 1937 machte sie Schweden zu ihrer Wahlheimat und schrieb dort Zeitstücke, Gedichte und Prosa, darunter den preisgekrönten Roman »Atomdämmerung« und das Theaterstück »Tiefgefrorenes Reh«, in denen sie Themen wie Umweltzerstörung und bedingungslosen Fortschrittsglauben in den Fokus stellt. Der Kampf der Jugend gegen eine solche Haltung der Elterngeneration wirkt in diesem Stück wie eine Vorwegnahme der Forderungen der ‚Fridays for Future‘, die sich für eine lebenswerte Zukunft auf unserem Planeten einsetzen.

Eröffnet wird die Veranstaltung vom Vorsitzenden der Hans-Mayer-Gesellschaft Heinrich Bleicher mit einem Beitrag zum Thema Exil.

Die Kölner Autorinnen Angelika Hensgen und Eva Weissweiler erinnern an Hilde Rubinstein und stellen Ausschnitte aus ihrem hochaktuellen Werk vor.

Dazu gibt es Musik aus den 20er und 30er Jahren von Ruth Zimmermann (Gesang), Wilfried Bellinghausen (Vibraphone), Detlef Anders (Percussion) und Urs Exner (Bass).

Details

Datum:
13 Mai
Zeit:
18:00 - 20:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

VS Bezirk Köln
Hans-Mayer-Gesellschaft

Veranstaltungsort

DBG-Haus Großer Saal
Hans-Böckler-Platz 1
Köln, 50672
Google Karte anzeigen